Wenn es dem Hund auf den Magen schlägt

Die Ernährung ist die Basis unserer Gesundheit – und der unseres Vierbeiners! Sie beeinflusst daher auch stark das Wohlbefinden des Hundes.
Hund hat sich erbrochen

Ursachen für Magen- und Darmerkrankungen können oftmals nahrungsbedingt sein, in etwa durch die falsche Ernährung, verdorbene oder ungeeignete Nahrung, Nahrungsunverträglichkeiten oder zu schnelle Futterumstellungen. „Der Hund braucht wie der Mensch ein stabiles Fundament, um gesund zu sein. Und das setzt sich aus einem gesunden Immunsystem und einem allgemeinen Wohlbefinden zusammen, welches durch die Ernährung stark beeinflusst wird“, erklärt Nicole Wurster, Tierheilpraktikerin und Ernährungsberaterin für Hunde. Eine langfristige schlechte Ernährung kann beim Hund zu Magen-Darm-Beschwerden wie beispielsweise einer Gastritis führen oder Allergien auslösen.

Was der Hund fressen sollte – und was nicht

Hundebesitzer sollten bei wiederkehrenden Symptomen daher über eine Futterumstellung nachdenken, denn diese kann den gesamten Verdauungstrakt, aber z.B. auch Stoffwechselerkrankungen positiv beeinflussen. Auf Getreide, besonders auf Weizen, sollte beispielsweise wegen seiner entzündungsfördernden Wirkung verzichtet werden, während artgerechtes Futter, das hauptsächlich aus Fleisch besteht, den Hauptanteil der Speisekarte ausmachen sollte. Zusätzlich können Einzelfuttermittel wie Antons DarmVital hilfreich sein, um Magen und Darm gesund zu erhalten. Insgesamt wird eine artgerechte und ausgewogene Ernährung benötigt, damit die Verdauung optimal arbeiten kann.

Diese Lebensmittel sind für Hunde giftig und damit tabu:

  • Schokolade und Süßigkeiten im Allgemeinen
  • Weintrauben und Rosinen
  • Avocado
  • Zwiebeln
  • Rohe Kartoffeln
  • Gekochte Knochen
  • Paprika und Tomaten
  • Gewürztes Essen
  • Sahne und Vollmilch

Wenn ein gesunder Hund einmalig ein ungeeignetes Lebensmittel gefressen hat, dann versucht der Körper in der Regel, es mit Durchfall oder Erbrechen schnell wieder loszuwerden. Wenn es dann im Hunde-Darm rumort, ist häufig ein natürliches Mittel gefragt. Hundehalter erkennen oft schnell, wenn ihre Vierbeiner etwas nicht vertragen oder unterwegs beim Spaziergang etwas Ungeeignetes gefressen haben. Die Regeneration des Magen-Darm-Trakts kann man als Hundebesitzer mit einer vorübergehenden Schonkost und einem natürlichen Mittel wie dem Quarz-Gel unterstützen. Dann sollte es dem Hund nach ein bis zwei Tagen schon wieder bessergehen.

Hund mit Antons DarmVital

Magen- und Darmerkrankungen beim Hund erkennen und behandeln

Wenn es dem Hund einmal auf den Magen schlägt, kann sich das ganz unterschiedlich äußern. Erste Symptome für eine Erkrankung des Hundes sind beispielsweise Erbrechen, Appetitlosigkeit oder Durchfall. Letzteres wird meist dann bedenklich, wenn der Durchfall länger als ein bis zwei Tage andauert. Die Folgen reichen von einer Dehydrierung bis hin zu einer chronischen Darmerkrankung. Eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis) erkennt der Hundebesitzer neben den genannten Symptomen oft auch an mäkeligem Fressverhalten, Schmatzen, Abschlecken von Gegenständen oder Lustlosigkeit des Hundes. Befindet sich der Hund in keinem guten Allgemeinzustand, ist er träge oder gar apathisch, sollte ein Tierarzt oder Tierheilpraktiker aufgesucht werden.

Magen-Darm-Beschwerden beim Hund erkennen:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Blähungen
  • Der Hund liegt nicht mehr auf dem Bauch (das deutet auf Schmerzen hin)

Für Darm-Sanierung und Darmgesundheit beim Hund

Antons DarmVital, mit mineralischem kolloidalem Quarz-Gel, dient zur raschen Bindung von Gasen und Giftstoffen, die bei Hunden Magen-Darm-Beschwerden hervorrufen. Innerhalb kürzester Zeit verspürt der Hund die wohltuende Linderung der Symptome von akuten Beschwerden des Magen-Darm-Trakts, wie z.B. Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, starken Blähungen und Sodbrennen. Aufgrund seiner natürlichen, physikalisch wirksamen Bindungskräfte zieht das Gel sowohl Abbauprodukte des Stoffwechsels, Blähgase und überschüssige Magensäure als auch Toxine an sich und bringt sie zur Ausscheidung. Der Verdauungstrakt wird entlastet, die Schleimhäute werden beruhigt.

Wirkweise von Antons DarmVital

Die vom Quarz-Gel gebildeten Komplexe sind zu groß, um durch die Darmwand ins Blut zu gelangen. Das Gel kann folglich kaum mehr resorbiert werden und wird mit den gebundenen Gasen und Giftstoffen ausgeschieden.

Antons® DarmVital von Hübner

Antons DarmVital, ein rein mineralisches Quarz-Gel – gewonnen aus der Verbindung von Silicium und Sauerstoff –, ist ein gut verträgliches Einzelfuttermittel für Hunde ohne Zusätze. Es dient zur Unterstützung einer gesunden und stabilen Magen-Darm-Funktion des Hundes, weiß auch Nicole Wurster: „Quarz-Gel bindet die Toxine im Darm an sich und hilft dem Körper, diese auszuschleusen. Auch bindet es überschüssiges Wasser und fördert die körpereigene Regeneration nach einem Durchfall.“

Antons DarmVital ist geruchs- und geschmackslos und wird daher von vielen Hunden akzeptiert. Das Gel kann einfach unter das Futter gemischt werden und wird bei Bedarf verabreicht:

  • Bei akuten Beschwerden 3-5 Mal täglich zufüttern (der Größe des Hundes entsprechend: 5 ml bis 10 kg; 10 ml bei 10-30 kg; 15 ml ab 30 kg)
  • Bei chronischen Beschwerden sowie bei längerer Anwendungszeit genügt eine reduzierte Verabreichung mit 1-3 Anwendungen

Bei anhaltenden Beschwerden sollten Hundebesitzer einen Tierarzt aufsuchen.

Hund mit Koffer und Antons DarmVital

Gesundheit leben und Verantwortung übernehmen

Herausgeber der Seite ist das Unternehmen Anton Hübner aus dem Schwarzwald, das seit über 80 Jahren Produkte nach dem Vorbild der Natur für ein gesundes Leben anbietet. Anton Hübner betrachtet die Gesundheit von Mensch und Tier stets ganzheitlich.

Die Produkte von HÜBNER Antons Fellglanz und Antons DarmVital enthalten die rein mineralische Verbindung des Spurenelements Silicium (Quarz) mit Sauerstoff. Die Hübner Original silicea®-Humanpräparate mit kolloidalem Quarz-Gel bewähren sich schon seit über 60 Jahren durch Innovation und Tradition. Nach intensiver Zusammenarbeit mit naturheilkundigen Tierärzten und Ernährungswissenschaftlern für Hundeernährung, gibt es das Silicium-Gel (Quarz-Gel) jetzt in einer geprüften Rezeptur, abgestimmt auf die vierbeinigen Freunde: Antons Fellglanz und Antons DarmVital sind zwei Einzelfuttermittel mit dem bewährten Silicea-Wirkstoff Silicium-Gel (Quarz-Gel) – in optimaler Stoffmenge und -konzentration.

Drei Hunde umarmen sich. Im Vordergrund stehen Produkte von Antons.