Dreamteam: Haustiere & Kinder

Eine Beziehung mit positiver Wirkung

Positive Wirkung von Haustieren auf Kinder

Wie wir alle wissen, haben Haustiere eine faszinierende Wirkung auf unser Wohlbefinden. Sie senken unser Stresslevel, sie motivieren uns und stehen uns auch bei emotionalen Dingen zur Seite. Vor allem Kindern können vom Zusammenleben mit Haustieren profitieren, denn der Einfluss von Tieren hat große Auswirkungen auf ihre Entwicklung.

Welchen Einfluss haben Haustieren auf die Gesundheit von Kindern?

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Tiere unser Stresslevel senken können. Sie steigern unsere Freude an Bewegung und wirken sich somit positiv auf unser Herz-Kreislauf-System und auf unsere Hormone aus.

Betrachtet man nun die Beziehung zwischen Haustieren und Kindern im Hinblick auf die kindliche Entwicklung gibt es einige Aspekte, die besonders interessant sind: Auch wenn das jetzt erst einmal recht negativ klingen mag, Katzen und Hunde erhöhen das Bakterienspektrum im Haushalt. Das hat den Vorteil, dass der der Gesundheitszustand von Kindern, die mit Tieren zusammenleben, robuster ist. Der kindliche Organismus wird vielfältigeren Reizen ausgesetzt, was ihn jedoch stärkt. Somit können Haustieren beispielsweise das Risiko von Allergien deutlich senken. Vor allem im ersten Lebensjahr des Kindes kann das von hoher Bedeutung sein, denn dieses ist für die Entwicklung des Immunsystems sehr wichtig.

Das Grundbedürfnis eines jeden Menschen ist der Körperkontakt. Dieses Bedürfnis kann mit Haustieren wie Hund, Katze oder Kaninchen leicht befriedigt werden. Das weiche Fell der Tiere sorgt dafür, dass Kinder es berühren und streicheln wollen. Und das wiederum sorgt für einen Zustand des Wohlbefindens, der Ruhe und Entspannung – eine gute Basis, um gesund zu bleiben.

Stress ist im Alltag von Kindern keine Seltenheit. Die steigenden Anforderungen in der Schule, zahlreiche Freizeitaktivitäten und hinzu kommt noch der immer stärker werdende Einfluss der Medien, welchen die Kinder zu bewältigen haben. Auch müssen sich Kinder oft mit dem Stress der Eltern oder gar deren Abwesenheit auseinandersetzen. Haustiere können hierbei unterstützend zur Seite stehen. Auch wenn sie nicht das grundlegende Problem lösen, hilft die Nähe der Tiere, die Berührung, ihre Pflege und das Spielen mit ihnen das Stresslevel zu senken Und das wirkt ausgleichend auf die Psyche.

Tiere bescheren uns häufig gute Laune, denn oftmals sind sie Auslöser für ein herzhaftes Lachen. Und auch Lachen unterstützt den Abbau von Stress. Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Aber die kleinen Tollpatschigkeiten unserer Haustieren heitern uns nicht nur auf, sie wirken sogar antidepressiv.

Welche Auswirkung hat die Beziehung zwischen Haustier und Kind auf die Persönlichkeitsentwicklung?

Die Frage, welche Auswirkung die Tier-Kind-Beziehung auf die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes hat, lässt sich einfach beantworten: Selbstvertrauen, Verantwortungsbewusstsein und Kommunikationsfähigkeit. Zudem sind Kinder vor allem mit Hunden häufig umgänglicher, weniger aggressiv und kommen besser mit Misserfolgen zurecht. Zudem haben Kinder eine längere Ausdauer und ihre Konzentrationsfähigkeit wird gestärkt.

Auch können Tiere einen positiven Einfluss bei Angststörungen haben. Kinder entwickeln eine sehr starke Bindung zu ihren Haustieren. Dadurch wird das Selbstwertgefühl gestärkt und so Schüchternheit und Trennungsangst reduziert.

Sogar verhaltensauffällige und traumatisierte Kinder können vom Zusammensein mit einem Haustier profitieren, denn ein Haustier enttäuscht selten, ist immer da und verlässlich. Es stellt somit eine stärkende und stützende Konstante im Leben des Kindes dar.

Welchen Einfluss haben Haustieren auf den Erwerb sozialer Kompetenzen?

Auch soziale Kompetenzen wie Rücksichtnahme, Verantwortungsgefühl und Hilfsbereitschaft werden durch das Zusammenleben mit Tieren unterstützt. Kinder erfahren, dass sie mit bedingungsloser Zuneigung belohnt werden, wenn sie auf ihr Tier eingehen und seine Bedürfnisse respektieren. Hinzu kommt, dass Kinder geschulter sind, was die non-verbaler Kommunikation angeht. Und zudem sind sie sensibler darin, unterschwellige Signale wahrzunehmen. Überträgt man das nun auf zwischenmenschliche Beziehungen, kommt es seltener zu Streitereien, weil Kinder eher versuchen, zu schlichten und zu vermitteln. Was wiederum schlussfolgern lässt, dass sie emotional stabiler sind.

Welchen Einfluss haben Haustiere auf die Leistungsfähigkeit von Kindern?

Kurz gesagt, Haustiere fördern die emotionale Ausgeglichenheit und tragen zu einer entspannteren Grundhaltung bei. Das hat wiederum positive Auswirkung auf die Leistungsfähigkeit von Kindern. Sie sind aufmerksamer, können sich besser konzentrieren und haben bessere Gedächtnisleistungen.

Unser Fazit

Haustiere fördern die Entwicklung von Kindern und prägen sie nachhaltig. Je enger und bewusster dabei das Zusammensein ist, desto eher zeigen sich positive Wirkungen. Aber bitte vergessen Sie bei all dem nicht das Wohlbefinden ihres Haustieres. Denn nur so ist das Zusammenleben für alle Beteiligten eine schöne, runde Sache.

Aktualisiert: 01.10.2019

Weitere Artikel

Nach oben